Mathematische Basis­kompetenzen

Mathematische Basiskompetenzen umfassen eine Vielzahl an Kompetenzen im Bereich der Objekte, Mengen und Zahlen.
Hier geht es um Vergleichen, Einordnen, Ordnen, Zählen, Zuordnen und Ergänzen.

Vergleich von Objekten - nach bestimmten Merkmalen

Einzelne Objekte oder Bilder werden nach einem oder mehreren Merkmalen verglichen. 

Zum Beispiel: "Wer ist größer / kleiner / dicker / dünner?"; "Welche Schachtel hat rote Herzen?"; "/hat gelben Schnabel/hat ein Herz/ist gestreift/hat Punkte?)


Diese Fertigkeit kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Vergleich von Objekten - nach ihrem Muster oder ihrer Gestalt

Einzelne Objekte oder Bilder werden nach ihrem Muster oder der unterschiedlichen Kombination ihrer Einzelteile in Farbe oder Form verglichen.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Eins-zu-Eins-Zuordnung

Einer bestimmten Anzahl an Objekten muss jeweils genau ein anderes Objekt zugeteilt werden. Zum Beispiel sollen fünf Saxophone auf fünf Katzen aufgeteilt werden - hier soll jede Katze genau ein Saxophon bekommen.

Diese Kompetenz kann bei folgendem Lernspiel geübt werden:


Ordnen von Objekten

Eine bestimmte Anzahl an Objekten muss nach einem Merkmal in eine Reihenfolge gebracht werden. Zum Beispiel eine Reihenfolge von groß nach klein, von oben nach unten, von hell nach dunkel.

Diese Kompetenz kann bei folgendem Lernspiel geübt werden:

  • Lernspiel "Eier" in Lazuli 5+

Logische Reihe

Eine Reihenfolge von Objekten oder Zahlen setzt sich nach einer bestimmten Regel fort. Bei dieser Fertigkeit muss man die Regel der Reihenfolge erkennen, diese ergänzen oder weiterführen.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Klassifizieren von Objekten

Mehrere Objekte oder Bilder werden nach einem oder mehreren Merkmalen verglichen und als eigene Menge gebildet. Die Zugehörigkeit zur Menge wird zum Beispiel durch die Größe, Farbe, Form etc. bestimmt. Zum Beispiel: "Welche Figuren haben einen Hut, einen Bart, aber keine Brille?"

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Vergleichen von Mengen

Zwei oder mehrere Mengen werden nach der Anzahl ihrer Objekte verglichen. Die Objekte sind alle in gleicher Größe oder alle in unterschiedlicher Größe. Es muss erkannt werden, welche Menge größer oder kleiner ist, oder welche Menge eine bestimmte Anzahl von Objekten enthält.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Verdoppeln, Halbieren und Teilen von Mengen

Eine bestimmte Anzahl an Objekten muss verdoppelt, halbiert oder gleichmäßig aufgeteilt werden.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:


Gruppenbildung

Aus einer Anzahl unterschiedlicher Objekte sollen eine Menge identifiziert werden, die mindestens ein Merkmal, eine Eigenschaft, eine Kategorie gemeinsam haben, oder ein Objekt soll identifiziert werden, das mit den anderen Objekten keine Gemeinsamkeit hat. Zum Beispiel: "Was kann nicht fliegen?"

Diese Kompetenz kann bei folgendem Lernspiel geübt werden:

Kennen der Zahlwortreihe

Das Kennen der Reihenfolge der Zahlen als Wörter. "eins-zwei-drei-…"

Diese Kompetenz kann bei folgendem Lernspiel geübt werden:




Zuordnung: Zahl - Menge

Eine Zahl oder ein Zahlwort wird einer Menge mit genau dieser Anzahl an Objeten zugeordnet.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Zuordnung: Zahlwort - geschriebene Zahl

Das Zahlwort wird der entsprechenden Zahl zugeordnet.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:



Zählen vorwärts

Eine bestimmte Anzahl an Objekten wird gezählt um die Gesamtzahl zu bestimmen.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Stabile Reihenfolge der Zählwertabfolge

Kennen der stabilen Reihenfolge der Zählwertabfolge um nach einer beliebigen Zahl weiterzählen zu können, um rückwärts zählen zu können, oder eine fehlende Zahl einordnen zu können.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Vergleich von Zahlen nach Größe

Zahlen werden nach ihrer Größe verglichen.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:



Statisches und dynamisches Addieren von Objekten

Objekte, die gleichzeitig zu sehen sind, oder die zeitlich verzögert auftauchen, sollen zusammengezählt werden.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Statisches Subtrahieren von Objekten

Zwei Mengen von Objekten werden verglichen und deren Unterschied in der Anzahl soll festgestellt werden. Zum Beispiel: "Wie viele Bälle fehlen, damit alle Seehunde einen Ball haben?"

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:


Dynamisches Subtrahieren von Objekten

Von einer Menge an Objekten verschwinden eine bestimmte Anzahl an Objekten. Es soll die Anzahl bestimmt werden, wie viele Objekte verschwunden sind.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:


Addieren und Subtrahieren

Plus- und Minusaufgaben mit Zahlen.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:


Verdoppeln und Halbieren von Zahlen

Zahlen werden verdoppelt oder halbiert.

Diese Kompetenz kann bei folgendem Lernspiel geübt werden:




Multiplizieren

Zahlen werden malgenommen. Zum Beispiel: Es sollen 2 mal 3 Knospen berührt werden.

Diese Kompetenz kann bei folgendem Lernspiel geübt werden:

  • Lernspiel "Baum" in Lazuli 7+






Nicht-Numerische Basis­kompetenzen

Nicht-Numerische Basiskompetenzen umfassen allgemeine grundlegende Kompetenzen, wie Konzentration, Gedächtnis, Visuelle und Akustische Wahrnehmung oder Raumorientierung.

Akustisches Gedächtnis

Die Fähigkeit, sich Gehörtes zu merken, abzuspeichern und wiederzugeben.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Visuelles Gedächtnis

Die Fähigkeit, sich Gesehenes zu merken, abzuspeichern und wiederzugeben.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Auge-Hand-Koordination

Die Fähigkeit, unter visueller Kontrolle gezielte Arm-, Hand- und Fingerbewegungen auszuführen.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Rechts-links Orientierung

Die Fähigkeit der Rechts-Links-Unterscheidung ist für viele Arbeitsmittel (Hundertertafel, Zahlenstrahl, Stellenwerttafel) eine grundlegende Voraussetzung des Verstehens und der Anwendung mathematischer Aufgabenstellungen.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Wahrnehmung der Raumlage

Die Fähigkeit, sich mit Raumlagebeziehungen sicher zu orientieren: z.B.: hinten-vorn, oben-unten

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Farb- und Formenunterscheidung

Die Fähigkeit, Objekte, Bilder oder Muster aufgrund der Farbe oder der Form zu unterscheiden.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Unterschiede wahrnehmen

Die Fähigkeit, Unterschiede bei Gesehenem wahrzunehmen.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Gesetz der durchgehenden Linie

Linien werden immer so gesehen, als folgten sie dem einfachsten Weg. Kreuzen sich zwei Linien, so geht man nicht davon aus, dass der Verlauf der Linien an dieser Stelle einen Knick macht, sondern man sieht zwei gerade durchgehende Linien.

Diese Kompetenz kann bei folgenden Lernspielen geübt werden:

Konzentration

Konzentration bedeutet, in der Lage zu sein, sich einer Sache zuzuwenden und dabei zu bleiben. Dazu muss man Unwichtiges ausblenden können. Konzentration ist eine Grundvoraussetzung für jedes erfolgreiche Lernen, denn mit gezielter Aufmerksamkeit lassen sich Lerninhalte verstehen und speichern.

Diese Kompetenz ist bei jedem Lernspiel in Lazuli 4+-4 die Vorraussetzung für ein erfolgreiches Gelingen - bei folgendem Lernspiel kann es speziell geübt werden: